Party Planen & Action

Übermittelt von User: BluBBs0309
Datum der SERAMIS Umtopf-Party: 31.08.2013
Anzahl der Gäste: 40

Es fiel mir sehr schwer, eine Party zu planen. Normalerweise bin ich ein organisatorisches Wunderkind, doch in dem Fall war mein Zeitmanagement nicht so gut wie sonst. Das lag unter anderem daran, dass ich 2 Monate in Spanien für mein Auslandspraktikum war und dementsprechend alles ziemlich schnell ablaufen musste. Geplantes Partydatum: Samstag, der 31.08., Beginn der konkreten Vorbereitung: Montag, der 26.08. Nicht einmal eine Woche blieb mir also zur Planung. Ich lasse mich Gott sei Dank nur schwer aus der Ruhe bringen, also versuchte ich vorerst einen Plan für mich zusammen zu stellen. Wer ist eingeladen und warum, was benötige ich zur Durchführung, wo wird das unternommen, etc.

Ich wählte den 31.08 im Übrigen aus dem Grund, da meine Oma an dem Tag Geburtstag feierte und sie schon seit langer Zeit begeisterte Seramis-Nutzerin ist. Dementsprechend war es ein leichtes sie zu überreden, eine kleine Topf-Party daraus zu machen, welche wir übrigens liebevoll Senisemiparty (Seni = Senioren; Semi = Seramis) nannten. Die Senisemiparty sollte im Garten meiner Oma stattfinden, wie sie letztendlich vorschlug. Es war eine recht große Gästeliste, da meine Oma seit Jahren ihren Geburtstag sehr ausgiebig feiert (es könnte jedes Jahr ihre letzte Feier sein – wie sie selber immer sagt) und hinzu durfte ich ein paar Freunde einladen, welche an dem schönen GRÜN unserer Natur interessiert sind. So kam die Gästeliste auf ca. 40 Leute, hinzu noch Partner der Gäste. Wie viele es im Endeffekt wurden, sah man erst zur Party selbst.

Da meine Oma, wie schon erwähnt, schon viele Jahre ausgiebig feiert, konnte sie mir unglaublich gut bei der Organisation helfen. Oder half ich ihr bei der Organisation ihrer Geburtstagsfeier? Man weiß es nicht genau – jeder war jedem wahrscheinlich eine helfende Hand. Der Wetterbericht sagte, dass das Wetter angenehm warm werden sollte. Unser Glück für die Gartenparty. Mein Opa hielt sich aus unseren Machenschaften mehr oder weniger heraus. Er organisierte allerdings ein Schweinchen, welches zum Abend der Veranstaltung am Spieß überm Feuer brutzeln sollte. Hinzu kamen etliche Salatvorschläge und Auftischrezepte für kalte und warme Platten. Das Essen war somit auch geplant.

Meine Oma hat etliche Blümchen im Garten sowie im Haus stehen. Bevor die Umtopf-Party stattfinden sollte, war es uns wichtig, dass wir uns selber ausprobieren. Also topften wir schon einmal jeweils ein paar Blümchen um, welche uns außerdem als Vorzeigebeispiele helfen sollten. Das gelang uns wunderbar und wir hatten eine Menge Spaß bei der “Arbeit”. Nachdem auch das erledigt war, rief mich meine Oma einen Tag später an und erzählte mir ganz aufgeregt, dass sie ihre alten Zeitungen durchgegangen ist, die sie als Unterlagen wünscht. Ich wusste bis dahin nicht, warum sie sich eine Unterlage wünscht, doch als ich hinfuhr, um mir das genauer anzuschauen, kam ich doch ziemlich ins Schmunzeln. Überall waren Bildzeitungen ausgebreitet. Meine Oma sagte nur: “Naja… Dreck auf Dreck… haha.”

Wir besorgten außerdem noch ein paar Gartenschaufeln und Handschuhe für die Gäste. Das alles bekamen wir zum Glück gratis von den Nachbarn, die eine große Sammlung an Gartenutensilien besaßen. So ging es an die Einladungskarten, welche an alle Gäste verschickt wurden. „Einladung zur SENISEMIPARTY – Verbringe am 31. mit mir Zeit und feier mit mir weit und breit, auf Geschenke verzichte ich heute, wenn du kommst, auch andere Leute, Ich brauche von dir auch keinen Kies, sei dabei – beim Umtopfen mit Seramis” So (oder so ähnlich) stand der Einladungstext auf den Karten.

Am letzten Tag vor der Feierei wurde der Garten dekoriert. Die schönsten Blumen aus dem Haus wurden auf der Terrasse platziert und alles wirkte wunderbar freundlich, natürlich und grün. Zudem bereiteten wir kleine “Willkommens-Tütchen” vor, in denen nachher alle Utensilien für das Umtopfen aufzufinden waren. Natürlich wurden auch alle Leckereien vorbereitet und die besten Schlagerhits in den CD-Player geworfen. Wir waren bereit! Die Leute durften erscheinen und die Senisemiparty konnte starten!!

Dieser Beitrag wurde unter Party Vorbereitungs-Berichte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar