Erstaunte Reaktionen

Übermittelt von User: Himmelstaube

Heute habe ich mich mit einigen Eltern unterhalten, über die Umtopf-Party vom Freitag. Die Reaktion war überall die gleiche: Sie waren sehr begeistert. Ich wurde dann noch mit einigen Fragen überhäuft, ob es denn Zimmerpflanzen gäbe, die man nicht in Seramis umtopfen kann und ob man Seramis auch mischen kann mit Erde. Ob man Seramis auch nur als Drainage benutzen kann und den Rest mit Erde auffüllen. Ich habe alle Fragen beantwortet und wollte dann auch wissen, warum sie dann Seramis mischen wollen. „Ja es ist ein tolles Produkt, ein einfaches sauberes Umtopfen – aber ohne die Gutscheine ist mir Seramis einfach zu teuer.” Diese Antwort bekam ich gleich zweimal. Eine Frage würde ich gerne weiter geben ist Seramis denn auch für Pflanzen in Terrarien geeignet? Da wusste ich leider keine Antwort drauf. Würde mich aber freuen, wenn es jemand weiß.

Während meiner langen Krankheit konnte ich ja leider erst sehr spät eine Umtopf-Party machen. Aber vorher habe ich mit einzelnen schon umgetopft unter anderem mit einer Krankenschwester in der Reha. Mit ihr habe ich jetzt nochmal telefoniert und gefragt wie es denn der Seramis-Pflanze geht: „Ja, der es gut, die hat sich prima gemacht und dadurch, dass man sie nicht mehr so oft gießen muss durch den Gießanzeiger, konnte ich unsere Leitung überzeugen, dass alle unsere Pflanzen in Seramis kommen. Seramis hat ja gegenüber Blumenerde noch mehr Vorteile, denn in Seramis können sich nicht so viele Bakterien einnisten wie man es von Blumenerde kennt. All das sind Vorteile, die in einer Reha-Einrichtung wie unserer wichtig ist. Denn nur Kunststoffpflanzen sind ja auch nicht toll.“ Weiterhin erzählte sie mir das sie jetzt auch zu Hause ihre Küchenkräuter in Seramis umgetopft hat und über das Ergebnis echt erstaunt war. Sie meint, ihre Pflanzen haben jetzt einen kräftigeren Wuchs. Da sie vor 8 Wochen umgetopft hat, kann sie jetzt schon wirklich gute Ergebnisse sehen. „Und weißt du, das Ernten ist jetzt auch viel besser ohne die lästige Erde.“

Den Kindern von der Umtopf-Party hat das mit den Pflanzen und dem Seramis keine Ruhe gelassen. Sie kamen am Montag mit jeder Menge Fragen und auch selbst gemachten Bildern. Die Fragen der Kinder erstaunten mich und machten mich sprachlos. Ein kleiner Junge hat sich Gedanken gemacht über die Herstellung von Seramis:

„Du, das Seramis können wir auch selber machen. Ich habe mit Papa Lehm gebastelt und da blieben Krümels übrig und als die trocken waren, sah das auch so aus. Und dann können wir doch auch das in die Pflanze machen“
Ich sagte: „Nein, das ist nicht dasselbe.“
Und schon wurde ich wieder unterbrochen:„Und was ist es dann? Und wie wird das gemacht?“
So da stand ich nun. Die Antwort hatte ich ja schon selber mal gegoogelt, aber das würde ein Kind nicht verstehen. (Aber für alle die nachlesen wollen: http://www.seramis.de/faq.html)
Ich sagte dann: „Ja, dafür wird auch Ton benutzt, aber bestimmter Ton aus einer bestimmten Region, hier in Deutschland“
„Und wo?“
Ich holte schnell den Kinderatlas, zeigte den Kindern den Westerwald und erklärte weiter: „Dann kommt Wasser zum Ton dazu und dann gibt es ein bestimmtes Verfahren, was die Poren im Ton viel größer werden lässt. Dann wird der Ton getrocknet und gebrannt. So wie du das mit dem Papa machst wenn ihr mit Lehm gebastelt habt.“
„Mmmhhhh Poren hab ich auch in meiner Haut. Dann ist der Ton im Wald meine Gänsehaut und Seramis dann meine fertige Haut.“ „Ja, so ungefähr kannst du dir das vorstellen“ „Und wie macht das das Verfahren?“ „Das weiß ich auch nicht, ich glaub das ist ein Geheimnis…“ Damit war die erste Frage beantwortet.
„Du, warum ist denn das Seramis besser als Erde?“
„Also du hast ja gesehen das wir beim Umtopfen gar nicht viel Dreck hatten, das ist ein Vorteil. Dann müssen die Pflanzen nicht so oft gegossen werden. Und Seramis kann nicht schlecht werden. Du hast doch bestimmt schon mal an einem Blumentopf gerochen der gestunken hat?“ „Ja“ „Und das kann bei Seramis nicht passieren.“
Die Kinder haben vorgeschlagen, das Seramis doch ein Kinderpflanzset machen könnte, wo auch eine bebilderte Anleitung drin ist und Kinderfragen mit kindgerechten Antworten. Es kamen noch viele kleine Fragen von den Kindern, die ich hier nicht alle aufzählen möchte. Das Bild hat ein Junge 4 Jahre alt gemacht:

5126_1_1372186726_Himmelstaube_Scan0026

Dieser Beitrag wurde unter Feedback der Umtopf-Partys, Projekt-blog abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Erstaunte Reaktionen

  1. Gitte61 sagt:

    So jetzt kann ich auch meine Bericht schreiben ,mit den Worten was lange währt wird endlich gut.
    Ich hatt e so schön alles für meine Party vorbereitet und wollte noch schnell zum Kaffee den es anschließend geben sollte noch Sahne holen.Was passiert ich falle auf der Treppe und verstauche mir den Fuss so schlimm das ich ausser gefecht war.
    Doch ich hatte nicht mit meinen Gästen gerechnet alle Blumen die ich umtopfen wollte wurden von meinen Freundinen umgetopft.Ihnen hat das soviel Spass gemacht so das jede nach hause gegangen ist und von sich die Pflanzen geholt hatdie sie dann auch umtopfen wollten.Eine hat sich ins Auto gesetzt und hat nachschub an Seramis geholt.Ich konnte leider nur mir Rat meinen Betrag geben.
    Meine Freundinen sing total begeistert ,den es kammen schon Rückmeldungen das Blumen wie Ochideen ihre ersten Tribe bekommen die man schon weg werfen wollte.
    Meine Orchideen Hören nicht mehr auf zu blühen.Ich freue mich jeden Tag an der Pracht .
    Apprpo Kuchen der hat auch ohne Sahne geschmeckt,und wir haben noch viel an dem Tag gelacht.Wir sind alle total happy das unsere Pflanzen so schön blühen.

Schreibe einen Kommentar