Eine Umtopf-Party ist nicht genug

Übermittelt von User: kleinesNilpferd

So, nach der ersten Party hab ich erstmals einen Karton wieder aufgefüllt, sodass er fertig war für die zweite Party. Meine zweite Party konnte kommen und natürlich die Gäste. Dieses Mal hatten wir es nachmittags gemacht, davor gab es Kaffee und Kuchen. Danach kam die berühmte Kiste, alle waren schon sehr gespannt, was in der Kiste alles von Seramis drin ist. Also hab ich mit allen die Kiste gemeinsam ausgepackt und jedes Produkt gleich mit erklärt, WAS kann es, Verwendung, Besonderheiten, was nach dem Gießen passiert, also die leichte Farbänderung. Auch die tolle Mappe habe ich gezeigt und das Infomaterial verteilt, manche waren ein wenig traurig, dass die Gutscheine nur per Internet eingelöst werden können.

Dann kam das große WIE geht das Umtopfen, gibt es da Besonderheiten oder etwas, was man wissen sollte? Wir haben uns jede Pflanze einzeln vorgenommen, viele Pflanzen waren ja nun schon etwas größer. Zuerst haben wir geschaut: Braucht die Pflanze einen neuen Topf oder reicht noch der alte? Den alten haben wir vor der Benutzung noch gleich mit sauber gemacht. Die Pflanzen, die einen neuen Topf brauchten (ich habe sehr viele gleich im Voraus besorgt, sodass jede Pflanze einen Topf bekommt). Dann vorsichtig aus der alten Erde lösen und in das Seramis eintopfen. Das Gießen habe ich jedem zu Hause selber überlassen, weil manche Pflanzen mit Seramis dann schwerer waren und mit Wasser halt noch mal viel schwerer.

Natürlich habe ich an den Dünger gedacht und jedem den passenden Dünger mit gegeben. Denen, die keine Pflanzen besitzen, habe ich vorher Pflanzen besorgt, die pflegeleicht sind, wir wollen doch nicht, dass sie sofort wieder eingehen (Was bei Seramis aber weniger der Fall sein dürfte, naja sicher ist halt sicher). Uff, jetzt sind alle Pflanzen umgetopft und es ist geschafft, den verwüsteten Tisch haben wir dann einfach erst mal in Ruhe gelassen (das wurde von mir später erledigt).

Alle sind sehr gespannt wie die Pflanzen sich entwickeln. Besonders diejenigen, wo Pflanzen in der Regel schnell eingehen, sind gespannt, ob sie überleben werden. Der Meinungsaustausch war wieder sehr rege, einige hatten ja Erfahrungen gemacht mit Seramis, aber das war schon lange her, seitdem hat sich bei Seramis viel verändert, sodass sie sich sehr gefreut haben über das „neue“ Seramis. Was vielen auch gefallen hat, ist die Farbe von Seramis und dass es beim Gießen die Farbe leicht verändert und dass es relativ sauber zum umtopfen geht. Fazit: Alle sind zufrieden wieder nach Hause gegangen!

Dieser Beitrag wurde unter Feedback der Umtopf-Partys abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar