Das Sorgenkind der Umtopf-Party: Der Elefantenfuß

Übermittelt von User: savanna
Datum der SERAMIS Umtopf-Party: 21.04.2013
Anzahl der Gäste: 5

Meine SERAMIS Umtopf-Party hat allen Beteiligten großen Spaß gemacht – wobei, mit einer großen Ausnahme wahrscheinlich. Denn während vier der eingeladenen fünf Gäste mit – sagen wir mal – unproblematischen Pflanzen anreisten (Drachenbaum, Mammilaria-Kakteen, Zimmerbambus u.ä.), kam auch ein Sonderfall zu uns: Ein gar nicht mal so kleiner Elefantenfuß, der Liebling einer Freundin, die ihn selbst gezogen hat und innig liebt. Der aber gleichzeitig mit seinem Wurzelgeflecht in einem Metallbottich derart feststeckte, dass wir selbst mit mehreren Personen Unterstützung nicht heraus bekamen. Den Bottich zu öffnen, haben wir ebenfalls auch unter Anstrengung nicht geschafft. Daher kam – oje! – ein langes Küchenmesser zum Einsatz, da der Elefantenfuß ärgerlicherweise eh gerade an Wolläusen litt und somit das Substrat und die Wurzeln sicher auch stark befallen waren.

5126_1_1368431001_savanna_Pflegefall der SERAMIS Umtopf-PartyIn der Gruppe haben wir uns dann für diesen radikalen Schritt entschieden, den Elefantenfuß herauszuschneiden und ihm rasch eine ‘Verjüngungskur’ mit SERAMIS zu gönnen. Zeitgleich – das ist das Gute, wenn viele Personen zusammen kommen – hat ein Freund im Internet recherchiert, wie mit einem so lädierten Elefantenfuß umzugehen sei. Wir haben ihn zum Abtrocknen der übrigen Wurzeln während der weiteren Umtopf-Aktivitäten beiseitegelegt und uns dann für ein Erde-Sand-Seramis-Gemisch entschieden, da wir Sorge hatten, ob reines Seramis das Wurzelwachstum ähnlich gut anregen würde. Meine Freundin hält SERAMIS durchaus für ein hochinteressantes Substrat, wollte diesen Test jedoch nicht an ihrem geliebten Elefantenfuß wagen. Ich habe mir sagen lassen, dass auch Wochen nach dem Herausschneiden und Umtopfen der Elefantenfuß guter Dinge ist und sogar seine Wolläuse endlich los wurde.

Neben dieser für alle aufregenden Rettungsaktion, hatten wir ausreichend Zeit über die SERAMIS Produkte und Angebote zu sprechen. Dabei war der mitgelieferte, toll strukturierte Projektordner wirklich eine große Hilfe! Beide Substrat-Typen – klassisch und für Orchideen – wurden neugierig beäugt und benutzt, auch wenn das klassische Substrat eigentlich allen Anwesenden zumindest vom Sehen her bereits bekannt war. Eine Orchidee wurde umgetopft, das klappte trotz der fleischigen Wurzeln und der groben Rindenstücke sehr gut.

Zu den Gießanzeigern kam unterschiedliches Feedback: ‘Brauche ich nicht, ich gieße nach Gefühl!’, ‘Finde ich nicht schön!’ und ‘Vielleicht hilft das ja, denn ich vergesse meine Pflanzen in stressigen Zeiten immer mal ganz gerne zu gießen…’ waren Aussagen der Gäste. Tendenziell beobachtete ich auf der Party aber auch schon davor im Familien- und Freundeskreis, dass die Gießanzeiger gern von Pflanzen-Anfängern angenommen werden. Erfahrenere Pflanzenfans jedoch lehnen diese Plastiksticks durchweg ab. So leider auch ich, ich möchte diesen Stick nicht an meiner Pflanze sehen.
Das Angebot des SERAMIS Wunderland kam unterschiedlich gut an: von totaler Begeisterung ‘Da melde ich mich sofort heute Abend an!’ bis hin zu ‘Ich versuche schon weniger am Rechner zu sitzen, nicht noch mehr Input!’ gab es diverse Kommentare. Die Aktion SERAMIS ‘Fit für den Frühling’ löste allerdings durchweg Ratlosigkeit aus: Wo besteht der Zusammenhang zwischen einem Pflanzensubstrat und einem Fitnessstudio? Auch ich muss zugeben, dass ich die Unterlagen dazu mehrfach durchlesen musste, um die Aktion besser zu verstehen. Vor allem fehlt in den Flyern der Hinweis darauf, in welche Fitness-Studios man mit der Aktion kostenfrei sechs Wochen lang trainieren könne. Dazu muss man sich erst wieder auf die Website begeben, was die Gäste erst abgewunken haben, wir aber dann doch noch rasch über das Tablet hochgeladen haben.

Alles in allem ein ereignisreicher Nachmittag mit viel Erfahrungsaustausch rund um die Zimmerpflanzen. Ob und wann sich meine Gäste über das Wunderland informieren werden und/oder die Coupons zum Kauf eigener Produkte nutzen wollen, ließ sich leider nicht in Erfahrung bringen. Ich bin gespannt und verfolge jetzt erst mal weiter die SERAMIS ‘Fit in den Frühling’ Aktion für den kommenden Winter, denn ein Fitnessstudio im Ort nimmt tatsächlich ebenfalls an der Aktion teil!

Dieser Beitrag wurde unter Party Event-Berichte, Projekt-blog abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar