Umtopfen wie die Weltmeister

Übermittelt von User: elmohase
Datum der SERAMIS Umtopf-Party: 30.03.2013
Anzahl der Gäste: 10

Nachdem ich letztes Jahr bei “Deutschland topft um” dabei war, habe ich mich auch dieses Jahr wieder bei whisprs.net beworben, als dort die Seramis Umtopf-Party ausgeschrieben wurde. Bereits im letzten Jahr hatte ich einen RIESIGEN Spaß an der Aktion und um so gigantischer war meine Freude als die Mail kam, dass ich auch dieses Jahr wieder dabei sein darf. Sofort habe ich angefangen zu telefonieren, um meine Freude, Bekannten und Verwandten einzuladen. Da die Freunde, die letztes Jahr dabei waren, mittlerweile schon alle eingefleischte Seramis-Fans sind und ausserdem das Produkt ja kennen, wäre es sinnlos gewesen, sie einzuladen. Deshalb kamen dieses Mal diejenigen dran, die letztes Jahr nicht dabei sein konnten und von denen ich wusste, dass sie Seramis noch nicht kennen.
Angekommen ist ein tolles Paket mit folgendem Inhalt:

  • 7,5 Liter Ton-Granulat für Zimmerpflanzen
  • 2,5 Liter Spezial-Substrat für Orchideen
  • 5 mal 2 Gießanzeiger (klein)
  • 200 ml Vitalnahrung für Grünpflanzen
  • 200 ml Vitalnahrung für Orchideen
  • Detaillierter Projektplan
  • Umtopf-Party Ablaufplan
  • 16x Einladungen zum Verschicken
  • 11x Seramis Broschüren incl. Umtopfanleitung
  • 11x Gäste Fragebögen incl. Rückumschlag
  • 11x Seramis Wunderland Broschüren
  • 1x Wunderland Gutschein-Coupon
  • 15x Teilnahmescheine für die Aktion “Seramis Fit für den Frühling”
  • 11x Rabatt Coupon Blätter
  • 1x photodose.de Gutschein zum Entwickeln der Party Fotos
  • 1 Packung Celebrations

Fangen wir damit an, dass ich die Einladungen nicht gebraucht habe. Alle, die ich angerufen habe, haben sofort zugesagt, obwohl ich den Termin auf Ostersamstag festgesetzt hatte. Und statt der 8 Leute, die ich einladen wollte waren wir dann 10, weil noch zwei andere Freundinnen Interesse hatten und natürlich gerne willkommen waren. Das einzige Manko war das Wetter – einige haben sich nicht getraut, bei dieser Kälte ihre geliebten Pflanzen mitzubringen. Und auch konnte ich die Party nicht – wie letztes Jahr – auf der Terrasse und im Garten veranstalten, sondern wir mussten im Wohnzimmer bleiben weil es draussen einfach viel zu kalt war. Aber wir sind ja flexibel, also gar kein Problem. Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass 4 Freunde Pflanzen mitbringen, zwei Orchideen und zwei Grünpflanzen und ich den anderen das Material für ihre Pflanzen mit nach Hause gebe, so dass sie es auch gleich selbst versuchen und sich überzeugen können. Da ich wusste, dass wir nun 10 Personen sind, bin ich auch sofort losgefahren und habe noch “Material” in Form von Seramis Granulat für Grünpflanzen und Orchideen gekauft, weil mir klar wurde, dass das mitgelieferte Granulat unmöglich für alle reichen konnte. Und noch eine Änderung habe ich vorgenommen: getreu dem Motto “Erst die Arbeit – dann das Vergnügen” (wobei man das eigentlich bei der Umtopfaktion nicht so sagen kann, denn es macht riesigen Spaß) gab es dieses Mal erst das große Umtopfen mit massenhaft Informationen und dann erst Kaffee und Kuchen. Hier also die 4 Kandidaten, die sich der Umtopfaktion tapfer gestellt haben:

5126_1_1365080409_elmohase_seramis-kanidaten

Ich habe meinen Freunden gezeigt, wie man die einzelnen Pflanzen umtopft, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Besonders bei den Orchideen ist es wichtig, sie am Tag vorher zu gießen, damit die Wurzeln geschmeidiger werden. Nachdem die Orchidee aus dem alten Topf genommen wurden, haben wir die trockenen Wurzeln abgeschnitten, das alte Substrat entfernt und – ganz wichtig – erst mal eine Schicht Seramis Ton-Granulat als Drainage in den Topf gegeben. Erst dann kam das Seramis Granulat für Orchideen, das rund um die eingesetzte Orchidee verteilt wurde. Durch Klopfen des Topfes verteilt sich dieses perfekt und füllt die Lücken, sodass die Orchidee einen festen Stand im Topf hat. Nachdem ich es ihnen an der ersten Orchidee gezeigt hatte, konnten sie es selbst bei der zweiten Orchidee ausprobieren und sie waren überrascht, wie schnell und einfach das geht. Bei den Grünpflanzen habe ich sie gleich selbst pflanzen lassen und habe ihnen nur gesagt, wie es funktioniert und wie es gemacht werden muss. Pflanze aus dem Übertopf und dem alten Pflanztopf nehmen. Etwas Seramis Ton-Granulat in den Topf geben, bis die gewünschte Höhe für die Pflanze erreicht ist. Nun einfach die Pflanze samt Erde aufsetzen und rundum mit Granulat befüllen. Gießanzeiger einstecken und fertig. Und hier noch eine Hängepflanze, die auf den Namen Kunigunde hört und der Liebling einer meiner Freundinnen ist: Es gab viele Ahhhhs und Ohhhhs und auch die Meinung, dass das ja wirklich super einfach wäre war einstimmig. Da viele von uns (mich eingeschlossen) gerne verreisen, waren sie natürlich auch mehr als nur angetan, als ich ihnen erzählt habe, dass das Ton-Granulat das Wasser sehr schnell aufnimmt (die Pflanze “schwimmt” nicht beim Gießen) und vor allem lange speichert und die Pflanze somit gleichmäßig und langanhaltend mit Wasser versorgt ohne Staunässe zu bilden. Die weiteren Vorteile sind eine optimale Sauerstoffversorgung der Wurzeln und lebenswichtigen Mineralstoffen durch Zugabe der Seramis Vitalnahrung ins Gießwasser. Auch habe ich ihnen erklärt, dass sich Seramis nicht nur für Zimmerpflanzen und Orchideen eignet, sondern auch für Gartenkräuter und die Pflanzen im Außenbereich, wobei hier noch hinzu kommt, dass – verstreut man Seramis rund um die Pflanze – auch keine Schnecken die Pflanze zerstören können. Nach all den Informationen mussten wir das alles erst mal sacken lassen. Der Fußboden sah auch nicht besser aus, aber das erspare ich euch.. Aber – wir waren ja jede Menge Leute und so hat jeder schnell mit angepackt und wir haben wieder Ordnung geschaffen. Anschließend noch den Tisch ausgezogen, damit wir alle Platz hatten und erst mal eingedeckt. Dann gab es die Belohnung in Form von Kaffee und Kuchen und – obwohl wir uns schon so lange mit Seramis beschäftigt hatten, ist die Diskussion auch während des Kaffees nicht abgeebbt. Es wurden noch jede Menge Fragen gestellt und der erste Eindruck war bei allen mehr als nur positiv. Und da ich der Meinung bin, dass “Learning by doing” immer noch die beste Methode ist, wurden alle meine Gäste mit genügend Seramis Garnulat für eine Pflanze (Zimmerpflanze oder Orchidee) ausgestattet und natürlich mussten sie den Fragebogen mitnehmen genau wie die Anleitungen und die Seramis Wunderland Broschüren. Ich hoffe, dass viele dort mitmachen werden, ich bin schon lange dabei und finde es einfach nur klasse. Die Coupons fanden natürlich reißenden Absatz, versteht sich. Ihre Aufgabe: zu Hause selbst eine Pflanze umtopfen und mir dann den Bogen ausgefüllt zurückgeben. Scheinbar hat meine Umtopf-Party den richtigen Nerv getroffen, denn alle (ja, alle) haben noch am gleichen Abend ihre Pflanzen umgetopft und am nächsten Tag stand bei mir das Telefon nicht mehr still. Das lag nicht daran, dass sie mir frohe Ostern wünschen wollten, sondern dass sie mir total begeistert erzählt haben, wie supereinfach das Umtopfen war und die meisten meinten, dass es schade wäre, dass nun die Baumärkte geschlossen seien, sonst hätten sie sofort noch mehr Seramis Granulat gekauft, um all ihre Pflanzen umzutopfen. Hätte sich ja angeboten – Ostern hat man ja zwei Tage frei.. Ich weiß aber, dass am Dienstag der wohl größte Run auf Seramis hier im Kreis begonnen hat, denn mittlerweile haben sie alle noch mehr gekauft und sind am Umtopfen wie die Weltmeister. Ebenso erzählen sie nun wiederum auch ihren Freunden und Bekannten von Seramis und wie begeistert sie davon sind. Perfekt – das ist ja Sinn des Tests, möglichst viele Leute zu erreichen. Auch habe ich all meine Fragebögen schon wieder zurück und kann eigentlich nur noch anmerken, dass die Seramis Umtopf-Party ein 100%iger Erfolg war! Was aber auch nicht verwunderlich ist, denn ich bin schon seit Jahren bekennender Seramis Fan und Qualität zeichnet sich nun mal aus.

Dieser Beitrag wurde unter Party Event-Berichte, Projekt-blog abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar