Umtopf-Party mit Pflanzenspiel

Übermittelt von User: SabineT
Datum der SERAMIS Umtopf-Party: 13.04.2013
Anzahl der Gäste: 9

Bild39

Am 13. April war es endlich soweit. Ich hatte alle Einladungen verschickt bzw. verteilt. Es war gar nicht so einfach, alle Teilnehmer an einem Tag zusammen zu bekommen. Aber schließlich hatte ich es doch geschafft. Um eine schöne Stimmung zu schaffen, hatte ich noch zwei Kuchen gebacken, die es nach dem Umtopfen zum Kaffee geben sollte. Ich hatte noch einmal 30 l Ton-Granulat gekauft, damit ich auch ausreichend Seramis für meine Partyteilnehmer zur Verfügung hatte. Gegen 14.00 Uhr trafen alle pünktlich ein. Jeder brachte eine mehr oder weniger gut erhaltene Pflanze mit – manche schauten wirklich etwas pflegebedürftig aus. Aber das war ja auch der Sinn der Sache. Alle sollten sehen, dass Pflanzen, die in Seramis gepflanzt sind, sich schnell wieder erholen, besser als zuvor und gesund aussehen. Zuerst erzählte ich ein wenig über Seramis und die Vorteile: Seramis hat eine hohe Wasserspeicherfähigkeit. Daher nimmt sich die Pflanze immer genau das, was sie braucht. Seramis ist strukturstabil und verdichtet nicht, daher werden die Wurzeln der Pflanzen optimal mit Sauerstoff versorgt. So wird Staunässe verhindert, es kommt nicht zur Wurzelfäulnis, was sehr oft der Grund für ein “Sterben” der Pflanzen ist. Wenn ich den Pflanzen Vitalnahrung verabreiche und den Gießanzeiger benutze, kann ich die Pflanze auch nie ertränken bzw. sie vertrocknen lassen. Ich kann also beruhigt in den Urlaub fahren und weiß, dass meine Pflanzen in dieser Zeit optimal versorgt sind. Seramis ermöglicht ein besonders kräftiges Wachstum und lässt Pflanzen gesund und schön aussehen. Auch zeigte ich meinen Gästen meine Pflanzen, die schon lange in Seramis wachsen und gedeihen. Viele meiner Freundinnen wussten schon von meiner Leidenschaft, Seramis für meine Pflanzen zu verwenden, konnten sich aber noch nicht so recht dazu durchringen, es mir gleich zu machen. Also war diese Umtopf-Party der gegebene Anlass, alle umfassend zu informieren. Jeder sollte im Anschluss daran sehen und das Wissen haben, dass seine Pflanze ein wirklich gesundes Exemplar wird und das mit wirklich geringem Aufwand. Dann begannen wir mit dem Umtopfen. Der eine hielt die Pflanze, während sich der andere mühte, die Wurzeln, die bereits unten aus dem Topf gewachsen waren, nicht zu beschädigen. Diesen Vorgang fotografierte ein Dritter. Und so teilten wir uns die Aufgaben, so dass jeder einmal selbst umgetopft hatte und wusste, wie er mit Seramis umgehen muss, um es richtig zu machen. Dann wurde der Gießanzeiger angebracht und die Pflanze mit Vitalnahrung versorgt. Dabei kann man besonders gut dosieren, da beim Drücken der Flasche diese Vitalnahrung in den Kopf der Flasche abgibt. Ich ermahnte alle, nicht gleich zu viel zu gießen. Das Granulat saugt sich nach und nach mit der Vitalnahrung voll. Einen ausreichenden Flüssigkeitsstand erkennt man dann, wenn der Gießanzeiger die Farbe Blau anzeigt.
Bild41Ich erklärte auch gleich, dass die Pflanze erst wieder gegossen werden muss, wenn der Gießanzeiger beginnt rot zu werden. Leider hatte Niemand eine Orchidee mitgebracht. Also stellte ich meine Orchidee zur Verfügung. Mit ihren gerade noch zwei Blüten hatte sie eigentlich ausgeblüht und sah vom Substrat her nicht mehr so gut aus. Zum Umtopfen gingen wir nach draußen, da einige meiner Gäste gern frische Luft schnappen wollten. Ich erklärte allen, dass durch dieses Substrat mehr Luft an die Orchideen kommt und sie sich besser entfalten können. Auch schützt das Granulat vor Staunässe und Wurzelfäulnis. Beim Herausheben der alten Orchidee aus ihrem Behältnis achteten wir streng darauf, dass die Wurzeln der Orchidee vom alten Substrat befreit wurden. Das alte Substrat machte auch keinen guten Eindruck mehr. Dann haben wir ein wenig vom neuen Orchideen-Substrat in einen neuen Topf mit Abzugsloch gegeben, die Orchidee hineingesetzt und weiter mit dem SERAMIS Spezial-Substrat aufgefüllt, so dass keine Zwischenräume zwischen den Wurzeln entstanden. Jetzt sah die Orchidee gleich ganz anders in ihrer neuen “Behausung” aus. Anschließend haben wir noch mit Orchideen-Flüssigdünger gedüngt und eine glückliche Orchidee stand vor uns. Gießanzeiger sollten bei Orchideen nicht verwendet werden, erklärte ich noch meinen Partygästen. Interessant fanden es meine Gäste, dass man Seramis auch im Freien oder für Gewürzpflanzen verwenden kann. Nun waren wir mit unserem Umtopfen fertig und stärkten uns bei Kaffee und Kuchen. Anschließend hatte ich noch ein kleines Spiel vorbereitet. Jeder musste ein von mir vorbereitetes selbstklebendes Stück Papier ziehen, auf dem der Name einer Pflanze stand. Dieses Stück Papier klebte er seinem Nachbarn an die Stirn. Dieser musste dann, indem er Fragen stellte, erraten, um welche Pflanze es sich handelte, die auf “seiner Stirn” stand. Es kam zu den tollsten Fragen und Verwechslungen und es wurde viel gelacht. Zum Schluss gab ich die auszufüllenden Fragebögen aus. Dann verteilte ich noch das Info-Material und die Rabatt-Coupons. Die Aktion “Fit in den Frühling” fanden alle besonders interessant. Da meine Umtopf-Party-Gäste zu Hause noch einige Pflanzen auf Seramis setzen wollten, hatten sie sowieso vor, Seramis-Granulat, Gießanzeiger und Vitalnahrung zu kaufen. Warum dann den Kassenbon nicht einschicken und 6 Wochen kostenlos in einem Fitnessstudio trainieren und so auch noch der Figur auf die Sprünge helfen? Es war ein wunderschöner Nachmittag. Alle waren total begeistert von den vielen Informationen über Seramis und dem Ablauf des Tages. Ich konnte meine Partygäste total für dieses Produkt begeistern. Einige von ihnen hatte vor Beginn der Umtopf-Party das Tongranulat abgeschreckt. “Wie kann denn da eine Pflanze wachsen?” Jetzt verstanden sie das Prinzip und nach Sichtung meiner Pflanzenpracht wollten sie jetzt auch bei sich zu Hause umtopfen. Vielen Dank an Whisprs. Dieser Produkttest war so genial von euch vorbereitet, da konnte überhaupt nichts schief gehen. So umfassendes, “gebündeltes” Wissen in dem Aktenordner zeigt, wie wichtig euch Aktionen sind, die ihr als Produkttest vergebt. Es machte es mir leicht, die Umtopf-Party durchzuführen, da ihr einfach an alles gedacht hattet.

Bild40

Dieser Beitrag wurde unter Party Event-Berichte, Projekt-blog abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar