Spontaner Umzug auf den Balkon von der Oma

Übermittelt von User: MomMom
Datum der SERAMIS Umtopf-Party: 29.03.2013
Anzahl der Gäste: 12

5126_1_1365253240_MomMom_SDC10056
5126_1_1365253240_MomMom_SDC10062
5126_1_1365253240_MomMom_SDC10064
5126_1_1365253240_MomMom_SDC10071
5126_1_1365253240_MomMom_SDC10075

Zuvor hatten wir ja geplant die Party bei mir zu Hause auf der Terrasse zu machen. Leider schlug das Wetter um und wir sind kurz entschlossen zur Großmutter auf dem großen überdachten Balkon umgezogen. In fröhlicher Stimmung haben wir uns zuerst die Orchidee meiner Großmutter vorgenommen. Die Blätter haben große Flecken und sehen sehr traurig aus. Sie steht aber immer noch in voller Blüte. Meine Freundin meinte noch: “Mein Gott sieht die Pflanze schlecht aus, die hat doch gar keine Chance mehr zu überleben!” Oma sagte darauf: “Na dann pass mal auf, wir werden sie jetzt von der alten Erde befreien und die kaputten Wurzeln abschneiden. Danach setzen wir sie in das Substrat für Orchideen.” Dann hat sie mit Oma die Pflanze aus dem Topf “rausgepult”. Sie saß so fest darin, dass 4 Hände nötig waren, um sie heraus zu bekommen. Die Erde war muffig und teilweise schon schimmelig, weil Oma immer zu viel gießt. “Omi, du darfst der Orchidee nicht so viel Wasser geben, sie fault sonst”, bemerkte ich zu ihr. “Aber dafür bekommst Du jetzt das Seramis Substrat, dann braucht sie nur noch ganz wenig Wasser, am besten nur mit einer Wasserspritze ansprühen.” “Ja mein Herz, dass kannst du mir ja später noch genau erklären”, gab sie zur Antwort. Meine Freundinnen und Bekannten schauten interessiert zu, wie wir die Pflanze von der Erde befreiten und säuberten. Danach habe ich mit einer Nachbarin die Wurzen beschnitten und in den Topf schon etwas Substrat einfefüllt. Dann wurde die Orchidee sanft in das Substrat gesetzt und vorsichtig etwas eingedreht und mit Substrat aufgefüllt. Fertig umgetopft wurde sie noch mit etwas Dünger versehen. “Klasse, sagte eine Freundin, ich bin ja jetzt mal gespannt wie die Orchidee darauf reagiert und ob sie sich einkriegt.” “Und wie einfach das umtopfen ging”, sagte die Nachbarin fröhlich. Omi, ich und die Anderen sind genauso gespannt. Dann habe ich Oma noch einmal genau beschrieben wie sie mit der Pflanze umgehen soll. Meine Gäste bekamen natürlich jeder eine Broschüre und durfte in der Mappe noch weiter stöbern. Die Party war natürlich noch nicht zu Ende, denn es müssen ja noch weitere Pflanzen umgetopft werden. Davon berichte ich dann das nächste Mal.

Dieser Beitrag wurde unter Party Event-Berichte, Projekt-blog abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Spontaner Umzug auf den Balkon von der Oma

  1. lippi sagt:

    ich hab es zwar leider nicht geschafft ein umtopfparty zu organisieren,aber dennoch bin ich überwältigt über meine umtopfergebnisse.ich habe pflanzen die sich im neuen substraten wohlfühlen und das sehe ich täglich.vielen dank dafür.auch in zukunft kann ich das nur weiter empfehlen.

Schreibe einen Kommentar