Durchweg poistives Feedback

Übermittelt von User: frako
Datum der SERAMIS Umtopf-Party: 06.04.2013
Anzahl der Gäste: 12

Meine Seramis Umtopf-Party fand am 6. April statt. Obwohl ich nur 9 Freunde, Verwandte und Kollegen eingeladen hatte, waren wir zum Schluss sogar 12 Personen: Mundpropaganda! 🙂 Drei weitere Kolleginnen hatten von meiner Umtopf-Aktion erfahren und gefragt, ob sie nicht auch dabei sein könnten. Da habe ich natürlich gerne zugesagt :-). So hatte sich nun also ein bunter Trupp von Pflanzenliebhabern gegen 14 Uhr bei mir zusammengefunden. Nach einer netten Vorstellungsrunde und einem gemeinsamen Anstoßen mit einem Gläschen Bowle ging es direkt los. Ich hatte für jeden Gast ein kleines Willkommenspäckchen vorbereitet, bestehend aus den unterschiedlichen Informationen aus dem Projektordner und dem Fragebogen. Dieses Päckchen bin ich als erstes mit meinen Gästen durchgegangen. So haben alle auch schon mal theoretisch erfahren, was das Besondere an Seramis ist und wie die Anwendung funktioniert. Außerdem konnte ich so auch direkt das Seramis-Wunderland vorstellen und die Gutschein-Codes verteilen. Damit das für alle noch anschaulicher wird, hatte ich meinen Laptop vorbereitet und habe mich selbst eingeloggt und meine Gäste durch die unterschiedlichen Menus geführt. Die Reaktionen waren sehr positiv. Ich glaube, dass einige sich registrieren werden. Ich habe ihnen dann noch erklärt, dass sie sich auch über Facebook anmelden können. Damit war der theoretische Teil der Umtopf-Party abgeschlossen und ich merkte richtig, wie sehr sich meine Gäste nun darauf freuten, die theoretischen Informationen nun auch in die Tat umsetzen zu können. Als erstes habe ich eine meiner Pflanzen zum Umtopfen bereit gestellt. Ich habe dafür ein Flammendes Käthchen ausgewählt, das ich schon viele Jahre habe und das dringend in einen größeren Topf umgebettet werden musste. Auf meinem Balkon hatte ich schon alle nötigen Utensilien bereit gelegt. Unter den kritischen Blicken meiner Gäste habe ich mich dann also ans Werk gemacht. Ich hatte vorher schon mit einer anderen Pflanze geübt, so dass alle Handgriffe saßen und meine Gäste sehr beeindruckt waren, wie schnell und mühelos das Umtopfen ging. Ein Kollege meinte, dass er am Umtopfen immer so den Dreck durch die Pflanzenerde gehasst hat, die sich vor allem an den Händen in jede kleinste Ritze festsetzte und erst nach vielen kräftigen Schrubb-Aktionen im Waschbecken wegzukriegen gewesen sei. Umso mehr begeisterte ihn nun, wie sauber meine Hände geblieben waren. Als nächstes nahmen wir eine Pflanze die eine Freundin mitgebracht hatte. Dabei handelte es sich um einen Ficus. Ich habe nun meinen Gästen die Regie überlassen und zusammen mit dem Infomaterial haben sie auf Anhieb alles richtig gemacht und nach wenigen Minuten stand der Ficus in seinem neuen Zuhause aus Seramis. Nun konnten auch die anderen Gäste, die Pflanzen mitgebracht hatten, direkt das Umtopfen in Seramis ausprobieren. Zum Abschluss wollte ich noch das Umtopfen von Orchideen zeigen. Ein Freund hatte dafür eine seiner Orchideen mitgebracht. Dieses Mal haben wir nun alle zusammen das Umtopfen der Orchidee vorgenommen. Meine Gäste waren dankbar für den Hinweis, dass man hier ja doch ein wenig anders vorgehen muss, als bei den Grünpflanzen. Auch haben sie sehr interessiert die Struktur des Seramis Spezial-Substrat für Orchideen untersucht. Und waren alle sehr zufrieden damit :-). Nachdem nun auch die Orchidee umgetopft war, haben wir uns wieder ins Wohnzimmer gesetzt und beim Vernaschen der Celebrations und einem weiteren Gläschen Bowle den Nachmittag noch einmal Revue passieren lassen. Dabei hatten dann alle die Gelegenheit, noch einmal in Ruhe durch das Informationsmaterial zu gehen und offen-gebliebene Fragen zu stellen. So kam dann zum Beispiel auch die Frage nach dem Gießen und was sich hier im Vergleich zu früher ändern würde. Ich habe ihnen nun den Gießanzeiger erklären können und dass die Pflanzen nun deutlich seltener gegossen werden müssen als mit Erde. Bevor sich die Runde auflöste habe ich meine Gäste noch gebeten die Gäste-Fragebögen auszufüllen. Das haben sie gerne gemacht und ich habe mich sehr über das durchweg positive Feedback gefreut. Zusammenfassend kann ich sagen, dass es für alle ein sehr schöner, lustiger und zugleich informativer Nachmittag gewesen ist. Ich hätte gar nicht gedacht, dass ich so viele gleichgesinnte Pflanzenliebhaber in meinem Umfeld habe und wir haben schon fest abgemacht, dass wir uns nun häufiger in dieser Runde treffen werden. Natürlich interessiert es mich auch, wie es den Pflanzen meiner Gäste in Seramis gefallen wird und wie das Gießen klappt. Daher haben mir alle versprochen, dass sich mich weiter auf dem Laufenden halten werden.

Dieser Beitrag wurde unter Party Event-Berichte, Projekt-blog abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar